Jahresrückblick 2016

2016 ist für uns ein besonders erfolgreiches Jahr gewesen.

 Unsere drei Highlights waren:

  • Der große Zapfenstreich in Korbach
  • Der Tag der Jugend mit Auftritt des Jugendprojektorchesters
  • Das Jahresabschlusskonzert in der Stiftskirche Amöneburg

Der Auftakt ins neue Jahr 2016 ist für unsere Musiker die Jahreshauptversammlung am 29. Januar gewesen. Marius Mitze und Helmut Turnwald sind für 10-jährige aktive Mitgleidschaft mit einer Urkunde des HMV geehrt worden.

Am 19. März und am 02. April haben wir zwei Frühjahrskonzerte in der Ederberglandhalle in Frankenberg und in der Wandelhalle in Bad Wildungen gespielt und unsere Zuhörer auf dem "Western Train" in den Wilden Westen entführt. Wir haben Stücke wie "High Chaparral" oder "Magnificent Seven" präsentiert, die den Wilden Westen beschreiben oder in dieser Zeit in Amerika entstanden sind, wie die "Washington Post".

Im Mai sind wir dann viel marschiert:
Nach dem traditionellen Autfritt auf dem Landgut Walkemühle zur Hofgarteneröffnung am 01. Mai, haben wir am 07. Mai in der Fußgängerzone auf dem Maistadtfest und eine Woche später am Pfingstfreitag den Marsch in den Listenbach gespielt. Jedes Jahr führen wir den Festzug durch Frankenberg bis zur Ederberglandhalle mit Marschmusik an, um dann mit dem Bus in den Listenbach gefahren zu werden, wo  wir den Frühschoppen mit Blasmusik begleiten.

Collage Fotor 2016 mini

Oben: Frühjahrskonzert in der Ederberglandhalle
Mitte: Listenbach
Unten: Maistadtfest

Am 02. Juni haben wir die Senioren aus Waldeck beim Kreisseniorentag in Frankenau mit traditioneller Blasmusik und tollen Märschen begeistert.

Ein großer Auftritt in diesem Sommer ist für uns das Schützenfest in Allendorf/ Eder gewesen. Bereits am 15. Mai haben wir dort einen Festzug mit anschließendem Ständchen gespielt und vom 04. bis zum 06. Juni das Schützenfest musikalisch begleitet. Besonders im Gedächtnis geblieben ist uns der kilometerlange Festzug bei strahlendem Sonnenschein durch ganz Allendorf, mit dem das Schützenkönigspaar abgeholt worden ist. In der Festhalle haben wir für eine ausgelassene und tolle Stimmung gesorgt.

Collage Fotor 2016 Allendorf Senioren mini

Oben: Festzug und Schützenfest in Allendorf
Unten links: Kommersabend der FFW in Geismar
Unten rechts: Seniorentag in Frankenau

Ein Highlight in diesem Jahr ist für uns der Große Zapfenstreich in Korbach gewesen. Gemeinsam mit der Schützengilde 1377 Korbach und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Korbach haben wir uns in mehreren gemeinsamen Proben auf den wichtigen Auftritt vorbereitet. Hier findet Ihr einen Bericht der WLZ.
Der Große Zapfenstreich ist eine abends stattfindende, feierliche Zeremonie und in Deutschland das höchtes militärische Zeremoniell der Bundeswehr. Er wird bespielsweise bei der Verabschiedung von Bundeskanzlern oder Bundespräsidenten durchgeführt. Im zivilen Bereich wird der Große Zapfenstreich häufig bei Schützenfesten aufgeführt, so auch in diesem Sommer anlässlich der Verabschiedung des Schützenkönigspaares der Schützengilde Korbach.
Nachdem der Zapfenstreich am 09. Juni ein voller Erfolg gewesen ist, haben wir am 12. Juni noch am großen Festzug durch Korbach teilgenommen. Bei der Aufstellung in strahlendem Sonnenschein hat noch keiner an Regen gedacht. Aber kurz nach Beginn des Festzuges hat es plötzlich angefangen wie aus Eimern zu schütten. Trotzdem haben alle durchgehalten: Musikvereine, Königinnen, Könige und Hofstaat sind durch strömenden Regen bis zum Festzelt marschiert. Im Festzelt wurde dann ordentlich getanzt, so trocknet man ja auch viel schneller.

Collage Fotor 2016 Zapfenstreich mini

Fotos vom Zapfenstreich: WLZ/ sg
Großer Zapfenstreich in Korbach

Unten rechts: Festzug im Regen

Im Sommer haben wir noch mehrere kleine Auftritte gespielt:
Zum Kommers der Freiwilligen Feuerwehr Geismar haben wir am 11. Juni für Musik und Gute Laune gesorgt. Am 19. Juni haben wir beim stehenden Festzug mit anschließendem Platzkonzert anlässlich des 1000-jährigen Bestehens von Hommershausen mitgewirkt. Auch beim Heimatfest in Bottendorf sind wir im Sternmarsch mitgelaufen und haben anschließend im Festzelt gemeinsam mit vielen befreundeten Vereinen gefeiert.

In diesem Jahr sind wir besonders stolz auf unsere Jugendarbeit. Gemeinsam mit vielen jugendlichen Nachwuchsmusikern der Stadtkapelle Frankenberg und aus anderen Vereinen der Umgebung, haben wir das Jugendprojektorchester, kurz JPO, ins Leben gerufen. Nach monatelanger Vorbereitung haben über 50 Jugendliche aus zahlreichen Vereinen der Region am 26. Juni zum Tag der Jugend in der Ederberglandhalle ein gemeinsames Konzert gegeben. Besonders haben wir uns über den Besuch des Jugendorchesters aus unserer Partnerstadt Frankenberg/Sachsen gefreut.
In der ersten Hälfte des Konzerts haben die Jugendorchester der teilnehmenden Vereine einen eigenen Auftritt gehabt. Der krönende Abschluss ist ein gemeinsamer Auftritt aller Jugendlicher gewesen.
Wir bedanken uns bei Johannes Jörger, der die Proben geleitet hat. Ebenfalls bedanken wir uns bei der Firma Langhammer für einen tollen Workshop zum Thema Instrumentenkunde für die Jugendlichen.

Collage Fotor JPO 2016

Oben: JPO
Unten: Jugendorchester der Stadtkapelle Frankenberg

Nach einem Sommer voller Auftritte ist es zum Herbst hin etwas ruhiger geworden:
Auch beim Herbststadtfest in der Fußgängerzone in Frankenberg sind wir wieder dabei gewesen und haben mit kleinen Platzkonzerten für Musik und gute Laune gesorgt. Am 11. November haben wir den Martinsumzug des Kindergarten Linnertor musikalisch begleitet.

Am 20. November haben wir zum Abschluss des Kirchenjahres ein Konzert in der Stiftskirche Amöneburg gespielt. Unser erstes Kirchenkonzert ist ein voller Erfolg gewesen und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben, ein tolles Highlight zum Ende des Jahres.

Und plötzlich ist es Winter und einige regelmäßige Auftritte stehen bevor:
Auf dem Weihnachtsmarkt am Obermarkt in Frankenberg hat unser Jugendorchester mit Unterstützung einiger älterer Musiker Weihnachtslieder vorgetragen. Und weil das so toll geklappt hat, haben sie zwei Wochen später auch auf dem Weihnachtsmarkt in Marburg gespielt. Am 02. Dezember haben wir zur Weihnachtsfeier des DRK in Bottendorf im DGH ein Ständchen gespielt. Zwei Tage später haben wir den Lebenshilfebasar in Frankenberg musikalisch umrahmt.

Am 11. Dezember war es dann wieder so weit: Gemeinsam mit Freunden und Familie beenden wir das Jahr mit unserem Weihnachtskonzert in der Ederberglandhalle. Bei Kaffee und Kuchen und natürlich viel Musik kommen jedes Jahr alle zusammen. Besonders stolz sind wir jedes Jahr auf die musikalischen Vorträge unserer Jüngsten, die beim Weihnachtskonzert zeigen, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben.


Collage Fotor Weihnachten 2016 mini
Oben: Weihnachtskonzert

Mitte links: Weihnachtsmarkt Marburg
Mitte rechts: Lebenshilfebasar
Unten: Weihnachtsmarkt Erfurt

Intern schließen wir das Jahr normalerweise mit unserer internen Weihnachtsfeier ab. In diesem Jahr sind wir gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt nach Erfurt gefahren. Nach einer Stadtführung haben wir den Weihnachtsmarkt erkundet und am Abend alle zusammen gegessen, bevor uns der Bus wieder nach Hause gebracht hat.

Und plötzlich ist ein für uns sehr erfolgreiches Jahr mit vielen Highlights zu Ende. Wir freuen uns auf 2017.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen